Zertifizierungen Logotipos de calidad
Anlagen Instalaciones de Kelsen Der Fertigungsprozess bei Refractarios Kelsen S.A. beginnt mit der Eingangskontrolle der notwendigen Rohmaterialien für die Herstellung des Produktes, um die Erfüllung der Spezifikationen zu überprüfen. Diese Kontrolle wird sowohl bei eigenen Rohstoffen (Dolomitsinter) als auch bei fremden Grundstoffen (Magnesite, Olivine, Graphite, Bauxite, Korunde, Schamotte, Silizium, Zirkoniumsilikate, Zemente, Teer und Peche, Harze und andere Zusatzstoffe) durchgeführt.

Nachdem die Erfüllung der Spezifikationen überprüft wurde, werden die lose angelieferten Rohmaterialien in drei verschiedenen Mahllinien gemahlen und gesiebt. Hierdurch wird eine gegenseitige Verunreinigung der Rohmaterialien vermieden.
Die Rohmaterialien werden in entsprechenden Dosiersilos eingefüllt. Hierbei wird im Zuge der Qualitätskontrolle die für die verschiedenen Silos vorgegebenen Korngrößen überprüft. Es folgt das automatische Dosieren und Mischen der verschiedenen Komponenten (Zuschlagstoffe, Bindemittel und Zusätze) in drei voneinander unabhängigen Wiegelinien mit vier Mischern.So wird die Produktion einer breiten Produktpalette ermöglicht: geformte und ungeformte Erzeugnisse, basischeProdukte (Dolomit oder Magnesit), Nichtbasische Produkte(Silizium, Zirkonium, Tonerde), Teer-, Harz- und säuregebundene Materialien. Dabei werden regelmäßig festgelegte Kontrollen der Korngröße durchgeführt.
Für geformte Produkte stehen fünf hydraulische Pressen (3x 1600t und 2x 2000t) zur Verfügung Diese sind mit modernster Robotertechnik ausgerüstet, wodurch ein effizientes Handling der Steine gewährleistet ist.

Noch an der Presse werden permanente Maß- und Dichtigkeitskontrollen durchgeführt, um evtl. erforderliche Korrekturen sofort durchführen zu können. Mustersteine für die Laboruntersuchung werden aus dem laufenden Fertigungsprozess entnommen.
Das Tempern der Steine erfolgt in einem hochmodernen Temperofen, Baujahr 1993, Durch den Temperprozess werden flüchtige Stoffe aus den beim Pressen verwendeten Bindemitteln eingeäschert und eliminiert. Emissionsprobleme im Stahlwerk während des Vorwärmens werden so vermieden.

Eine Verpackungslinie, bestückt mit modernen Verpackungsrobotern sorgt dann für die korrekte Verpackung auf Paletten. Beschriftungen und Etikettierungen beenden den Fertigungsprozess.
Belen Industriagunea, 1 - 20150 Aduna (Guipúzcoa) - Tel: +34 943.69.60.99 - Fax: +34 943.69.17.77 - Email: refractarioskelsen@calcinor.com - Kelsen 2011

Wir verwenden Cookies auf unserer Internetseite, um unsere Dienste zu verbessern. Wenn Sie weiterhin zu durchsuchen, gehen wir davon aus, dass Sie deren Verwendung zustimmen.

Impressum